Bewusst dauerhaft Abnehmen mit neuen Gedanken

Hast Du Dich auch schon einmal gefragt, warum eigentlich jede Diät bei Irgendwem funktioniert nur bei Dir nicht?

Es gibt etwas Grundlegendes, dass bei jeder Diät eine wesentliche Rolle spielt und das ist Nichts weiter als Deine Gedanken. Die Gedanken über Dich und Dein Gewicht, Dein Essen, Deinen Körper, Deine Figur...

Doch welche Gedanken helfen Dir beim Abnehmen?

Pro Tag denken wir etwa 60'000 Gedanken und 90% der Gedanken, sind Gedanken die Du schon gestern gedacht hast.
Wie kannst Du Dein Ich von Morgen erschaffen, wenn Du Dich bezogen auf Deine Gedanken im Gestern befindest?

Fanntastisch - Abnehmen - 5-Tage-Challenge Startschuss klein

Es gibt nach Robert Dilts verschiedene Ebenen für Veränderung.

 

Die unterste Ebene ist die "Umgebung". Du kannst Deine Umgebung so ändern, dass sie zu Deiner Veränderung passt. Wenn Du also abnehmen möchtest, kannst Du Süßigkeiten und Naschereien aus Deiner Wohnung verbannen. Oder Du kannst zumindest die Kalorienbomben weiter entfernt von Deinen Lieblingsplätzen in der Wohnung aufbewahren, so dass Du aufstehen musst um Dir etwas zu holen, denn dadurch reduziert sich die Menge, die Du naschst.
Jedoch ist es schwierig die Umgebung so zu ändern, dass wir nicht mehr in Versuchung geraten. Denn es werden weiterhin die Süßigkeiten in den Regalen der Einkaufsläden liegen und auch die Kuchen und Torten werden die Auslagen der Bäckereien verzieren.

Die nächste Ebene, auf der Du etwas verändern kannst, ist Dein "Verhalten".
Hier sind die meisten Diäten angesiedelt, ob Du nun mehr Rohkost, weniger Kohlenhydrate, weniger Fett oder FDH isst oder sogar fastest. Auch wenn Du mehr Sport machst oder die Treppe anstelle des Aufzugs benutzt, ist das eine Veränderung in Deinem Verhalten.

Rezept: Tomate-Mozzarella-Salat

Meistens wird das Verhalten allerdings nur zeitweise geändert (z.B. für eine Diät 14 oder 30 Tage) und oft ist ein Gefühl des Verzichts dabei. In diesem Fall ist eine Veränderung auf der Verhaltens-Ebene nicht so einfach.

Die nächste Ebene, auf der eine Veränderung stattfindet, ist die "Fähigkeit".

Mit neuen Fähigkeiten triffst Du andere Entscheidungen und dadurch ändert sich auch Dein Verhalten und ggf. auch die Umgebung. Wenn Du z.B. ein Buch (meine Empfehlungen) über Ernährung liest und etwas über die Wirkung verschiedener Obst und Gemüsearten auf den Körper erfährst, wirst Du sicherlich öfter Obst und Gemüse in Deinen Speiseplan integrieren. Oder Du lernst etwas über den Glykämischen Index und wirst weniger zu gesüßten Speisen greifen.
Oder Du liest ein Buch über Ausdauer und erfährst darin, dass Du ungefähr eine dreiviertel Stunde laufen musst, um die Energie eines Stückes Torte zu verbrennen. Auch dies wird Dein Essverhalten sicherlich verändern.

Wenn Du Dir Fähigkeiten aneignest, dann fällt Dir die Veränderung im Verhalten und in der Umgebung leichter. Plötzlich können Süßigkeiten im Regal im Laden oder in der Schublade zu Hause rumliegen, ohne dass sie eine besondere Anziehungskraft auf Dich ausüben und Du kannst leicht widerstehen.

Auf der nächst höheren Ebene, auf der Du etwas verändern kannst, sind Deine "Werte und Glaubenssätze". Werte sind die Dinge, die uns wichtig sind. Glaubenssätze sind die Gedanken, die wir glauben und für wahr halten. Die meisten Werte und Glaubenssätze hast Du vermutlich bis zu Deinem 6. Lebensjahr aufgebaut, jedoch kommen auch noch heute welche hinzu.

Werbung nutzt genau diese Ebene. Sie verknüpft unbewusst die Produkte mit einem Gefühl. "Guten Freunden gibt man ein Küßchen." Das heißt, dass man in Geselligkeit gerne Etwas Süßes auf den Tisch stellt.

Oder bei Muddis Pudding wird zum Naschen angeregt, wenn man sich allein fühlt oder bei anderen Produkten, dass man sich belohnen soll...

McDonalds      Ich liebe es
Meggle             Ich bin ein Gourmeggle (wer möchte sich nicht gern das Beste gönnen?)
Milka                 Die schönsten Pausen sind lila. Oder die zarteste Versuchung...
Kinder Pingui   Das Milchdessert im Handyformat
Sanella             Backen ist Liebe (wer nimmt sich die Zeit, um lieblos zu backen?)

Es gibt mittlerweile so viel Werbung und die Liste ist natürlich ewig lang. Die Werbemacher geben sich auf jeden Fall sehr große Mühe, damit ihre Produkte gut bei uns verknüpft sind. So wird z.B. das Knacken einer Schokolade im Tonstudio überprüft und verbessert und Food-Designer rücken die Produkte ins rechte Licht.

Um Glaubenssätze zu verändern, kannst Du täglich mit Deinem Ziel entsprechenden Affirmationen arbeiten. Meditationen sind dafür auch sehr wirkungsvoll. Ebenso kannst Du Deine Gedanken hinterfragen "Ist das wirklich wahr?". Ein Coaching kann Dich dabei auch sehr unterstützen.

 

Dilts-Pyramide der neurologischen Ebenen  (abnehmen-mental, allgemein)
Abonniere den Fanntastisch-YouTube-Kanal

Die Ebene mit der größten Auswirkung auf Veränderungen ist die "Identität".
Alles was Du über Dich denkst in Verbindung mit "Ich bin..." bestimmt Deine Identität. Wer bist Du? Bist Du dick oder bist Du schlank? Wie denkst Du über Dich?

Die obersten beiden Ebenen sind so powervoll für Veränderungen und beide sind abhängig von Deinen Gedanken. Kannst Du Dir vorstellen, warum ich mich mit Fanntastisch hauptsächlich auf die Gedanken konzentriere? Wenn Du Dich weiterhin für dick hältst und denkst Du wirst allein vom Anschauen eines Stückchen Torte schon dick, dann hat jede Diät es schwer.

Je höher die Ebene ist, auf der Du etwas veränderst, desto einfacher fällt Dir die Veränderung.

Hast Du schon einmal mit einer "normalen" Diät 2 Wochen Dein Ess-Verhalten  oder Deine Umgebung verändert? Haben sich danach Deine Gedanken von "Ich bin dick." in "Ich bin schlank." verändert? Nein, oder? Aber haben sich alte Muster danach wieder Deinen Alltag erobert? Vermutlich schon.

Je höher die Ebene ist, auf der Du etwas veränderst, desto langfristiger ist die Veränderung.

Auch aus diesem Grund ist es mir wichtig, den Gedanken Beachtung zu schenken und dort Veränderung zu ermöglichen.

Es klingt so leicht: Ändere Deine Gedanken und Dein Gewicht und Deine Figur verändern sich.
Achte jedoch mal auf Deine Gedanken. Welche willst Du über Dich nicht mehr denken? Dann hör doch einfach auf damit! : )
Vielleicht gelingt es Dir nicht gleich beim ersten oder zweiten Mal, jedoch es funktioniert. Bleib dran!

Welche Erfahrungen hast Du gemacht? Welche Gedanken über Dich möchtest Du verändern? Oder hast Du evtl. eine Frage? Schreibe mir einen Kommentar.

 

Viel Spaß bei der Veränderung Deiner Gedanken.
Fanntastische Grüße

Fanny

Über Fanny Theymann

Mich fasziniert das Thema dauerhaftes Abnehmen durch Ändern der Gewohnheiten, Gedanken und Bewegung. Es begeistert mich meine Grenzen zu erweitern und mir dadurch mehr Möglichkeiten im Leben zu schaffen (z.B. Marathon laufen).

Hinterlassen Sie einen Kommentar





0

Your Cart

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Fanntastisch Laufen für Anfänger
Lauftraining für Anfänger – Schritt für Schritt

Viele Laufanfänger fragen sich, wie sie starten können. Wenn Du wissen möchtest, wie Du mit dem Laufen anfangen kannst, dann...

Schließen